Wodurch zeichnet sich die Qualität eines Crosstrainers aus?

Kettler Crosstrainer Axos Cross P qualitaet Wenn Sie sich einen neuen Crosstrainer kaufen möchten und sich Fragen wodurch sich die Qualität eines Crosstrainers auszeichnet, dann sind Sie hier genau richtig. Es gibt so viele verschiedene Crosstrainer die sich untereinander natürlich auch in der Qualität unterscheiden. Wir haben hier mal ein paar Crosstrainer aufgelistet und entsprechende Berichte über die einzelnen Geräte erstellt.
Aber um auf das eigentliche Thema zu kommen: Qualitativ hochwertige Crosstrainer zeichnen sich durch eine hohe Schwungmasse und Standfestigkeit aus. Auch die Geräuschentwicklung und die allgemeine Verarbeitung des Crosstrainers spielen eine Rolle bei der Wahl.

Fitnessgeräte mit Qualität

Die Hochwertigkeit bzw. Qualität eines Crosstrainer, Ergometer und auch Ellipsentrainer erkennt man wie oben schon angedeutet an einer hohen Standfestigkeit. Das heißt, die Geräte sollten bei einem intensiven Training stabil auf dem Boden stehen und nicht wackeln und klappern. Geräte von Sportstech, wie beispielsweise der Sportstech CX610 oder CX620 sind solche Geräte, die eine ausgezeichnete Standfestigkeit besitzen. Geräte die klappern oder bei einem Training wackeln mindern den Trainingsspaß ungemein. Qualitativ sehr gute Geräte lassen sich außerdem noch per Boden-Höhenausgleich einstellen. Dadurch kann der Crosstrainer auch auf unebenem Boden sicher platziert werden. Sollte Ihr Crosstrainer nun trotzdem wackeln oder klappern, kann auch eine Bodenmatte zur Stabilität und verminderten Lautstärke beitragen.

Neben der Stabilität ist auch die maximale Gewichtsbelastung ein wichtiger Faktor. Ist diese besonders hoch, sorgt das ebenfalls für einen sicheren Stand und spricht für eine hohe Qualität. Gute Crosstrainer können mit 120 Kilogramm und mehr belastet werden.

Die Schwungmasse

Die Schwungmasse sollte bei einem qualitativ guten Crosstrainer mindestens 12 Kilogramm betragen. Je größer die Schwungmasse ist, desto harmonischer fühlt sich der Tritt beim Training an. Ein zu geringes Gewicht sorgt dafür, dass die einzelnen Bewegungsabläufe abgehackt sind, was sich negativ auf die Gelenke auswirkt. Selbstverständlich sollte bei deutschen Geräten das CE- und TÜV-Siegel sein. Allerdings sind die beiden Siegel nicht unbedingt ein Garant für einen guten Crosstrainer. Sie sagen lediglich aus, dass die grundlegenden Sicherheitsanforderungen erfüllt wurden. Darauf achten, dass das Gerät diese beiden Siegel hat, sollten Sie allerdings trotzdem vor dem Kauf!

Geräuschentwicklung und Widerstandsstufen

Ein weiteres Qualitätsmerkmal eines Heimtrainers lässt sich natürlich auch an der Geräuschentwicklung erkennen. Gute Geräte sind leise und verursachen keinerlei Störgeräusche beim Training. Ellipsentrainer können konstruktionsbedingt zwar etwas lauter sein, doch auch hier gibt es entsprechende Geräte, die beim Training kaum ein Geräusch machen. Sollte es zu Problemen mit der Nachbarschaft kommen, kann man auch zu einer Bodenmatte greifen, die wir sowieso sehr empfehlen, da man sich sonst seinen Fußboden mit einem Heimtrainer ruinieren kann.

Die ideale Anzahl der Widerstandsstufen ist zwar Geschmackssache, doch wirklich effektiv lässt sich nur mit Geräten trainieren, die wenigstens ca. 12-16 Widerstandsstufen haben. Dadurch lässt sich der Tretwiderstand ideal auf die jeweilige Einheit abstimmen. Ein Crosstrainer-Computer, der die Möglichkeit bietet, entsprechende Einstellungen vorzunehmen, sollte heutzutage Standard sein. Der Sportstech CX610 wäre beispielsweise ein ideales Trainingsgerät.