Pulsgurt zur Herzfrequenzmessung

Polar T31 Coded Transmitter Pulsgurt

Auch wenn viele Crosstrainer integrierte Sensoren zur Herzfrequenzmessung haben, ist die Überlegung, sich einen Pulsgurt näher anzuschauen nicht verkehrt. Es ist allgemein bekannt, dass diese nicht sehr genau sind. Für viele Fitnessbegeisterte reichen diese vollkommen aus. Möchten Sie genauere Ergebnisse über ihren Puls, damit Sie im optimalen Bereich trainieren und die meisten Kalorien verbrennen, empfehlen wir Ihnen einen Pulsgurt. Viele neue Crosstrainer lassen sich mit diesen Pulsgurten synchronisieren. Das bedeutet, dass Sie Ihre Herzfrequenz auf dem Computer Ihres Crosstrainers ablesen können. Ein führender Hersteller von Pulsgurten ist Polar.

Die meisten Geräte kosten zwischen 20-120 €.

 

Was ist eigentlich ein Herzfrequenzmesser?

Ein Pulsgurt hat die Aufgabe, die Herzfrequenz aufzuzeichnen. Sie sind keine neue Erfindung, aber die Technologie hat sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt. Sie müssen beim Laufen bzw. generell bei einer sportlichen Betätigung also keinen sperrigen Brustgurt, der störende Piep-Töne von sich gibt, herumschleppen. Heutzutage kann die nötige Technologie in einen kompakten Gurt gepackt werden, den Sie um Ihre Brust tragen können. Die Beliebtheit von Herzfrequenzmessern ist in den letzten Jahren besonders in der Fitness-Community stark angestiegen, da sie das Aufzeichnen der Herzfrequenz ganz einfach für jedermann möglich machen.

 

Polar T31 Transmitter, Uncoded, 92053123

Erhältlich ab: EUR 24,45

3.9 von 5 Sternen (152 Kundenrezensionen)

Jetzt bei Amazon bestellen*

 

Wie funktionieren Herzefrequenzmesser?

Ein Pulsgurt misst den Puls bei jedem Herzschlag durch ein elektrisches Signal, welches durch den Herzmuskeln geschickt wird. Es wird dabei eine Kontraktion ausgelöst. Dieses elektrische Signal kann durch die Haut hindurch gemessen werden, daher muss der Brustgurt auch in direktem Kontakt mit der Haut stehen. In der Wissenschaft wird das als Elektrokardiographie bezeichnet, also die Aufzeichnung der elektrischen Aktivität des Herzens.

Dieses elektrische Signal wird von den Elektroden des Herzfrequenzmessers aufgezeichnet und außerdem noch verstärkt, sodass es leichter gemessen werden kann. Die meisten Herzfrequenzmesser beinhalten auch einen Mikroprozessor, der die Herzfrequenz kontinuierlich misst und berechnet. Dieses Signal wird dann kabellos, üblicherweise über Bluetooth 4.0, Radiowellen oder ANT+, zum Empfänger übertragen. Daher wird zum Messen der Herzfrequenz ein Sender und ein Empfänger benötigt – der Brustgurt ist der Sender, ein Smartphone beispielsweise der Empfänger, der die Daten interpretiert und über eine entsprechende App anzeigt.

 

Tipps für ein erfolgreiches Pulsmessen

  • Befeuchten Sie die Sensoren auf dem Brustgurt mit ein bisschen Wasser oder EKG-Gel für eine gute Verbindung
  • Halten Sie sich von starken Magnetfeldern fern, da diese das Signal stören können
  • Brusthaar kann eine einwandfreie Messung behindern
  • Bewegen Sie den Gurt ein bisschen auf, ab bzw. nach links oder rechts, sollte der Puls nicht korrekt gemessen werden
  • Stellen Sie sicher, dass der Brustgurt eng genug ist und dass die Elektroden sich während der Aktivität nicht bewegen
  • Alte bzw. schwache Batterien können zu einer ungenauen Messung führen

 

Jetzt bei Amazon bestellen*

 

Ein Gedanke zu „Pulsgurt zur Herzfrequenzmessung

Kommentare sind geschlossen.