Laufschuhe und Trainingsschuhe

Skechers Air Infinity Wlidcard Damen Laufschuhe Der richtige Trainingsschuh mit einer guten Federung sorgt für einen idealen Halt, während sie auf dem Crosstrainer trainieren. Trainieren Sie daher immer mit festem Schuhwerk niemals mit Hausschuhen oder dergleichen. Im Internet finden Sie eine riesige Auswahl von Trainings- oder Laufschuhen zwischen 30-200 €. Ein guter Laufschuh ist bequem, leicht und luftdurchlässig.

Wer läuft, braucht Laufschuhe. Doch welche sollte man kaufen? Es gibt viele Markenlaufschuhe wie zum Beispiel von Nike, Adidas, Brooks oder Asics.
Neutral oder Natural? Boost, Gel oder Flyknit? Dämpfung, Preis, Schuhgröße – Wer die Wahl hat, hat die Qual. Wir klären auf, welchen Schuh Sie sich kaufen sollten.

Das Laufschuhe für ein perfektes Training wichtig sind, ist jedem klar. Aber nicht jeder hat die Zeit und Lust, ins Fachgeschäft zu stiefeln und sich beraten zu lassen. Darum geben wir Ihnen hier jetzt ein paar Tipps um den für Sie perfekten Laufschuh zu finden.

Schuhgröße

Wie kann man verhindern, dass der Schuh drückt? Hier gibt es eine Faustregel, an die man sich halten kann. Ein Laufschuh muss größer sein als ein normaler Straßenschuh. Vor dem großem Zeh sollte ein Daumenbreit Platz sein, am Abend ein Fingerbreit. Denn beim Abdrücken vom Boden rutscht der Fuß nach vorn. Und abends ist der Fuß größer als morgens. Ein kleiner Trick um den passenden Schuh zu finden, ist es seinen Daumen hinten in den Schuh zu schieben, passt dieser rein – perfekt!

Marken

Bei den einschlägigen Lauf-Marken gibt es keine gravierenden Qualitätsunterschiede. Ob Adidas, Nike, Brooks oder Asics – hier kommt es eher auf das jeweilige Modell an als auf die Marke.
Allerdings sollte man sich nicht auf eine Marke fixieren. Wichtig ist, dass der Schuh ohne zu drücken passt.

 

Asics Patriot 8 Herren Laufschuhe

Erhältlich ab:

4.4 von 5 Sternen (61 Kundenrezensionen)

Jetzt bei Amazon bestellen*

 

Dämpfung

Lange Jahre hieß es: Je mehr Dämpfung, desto besser. Der Schuh erhielt Luftkissen, dicke Geleinlagen und bettete den Fuß regelrecht in Watte. Nach den heutigen Erkenntnissen provozieren diese Art von Laufschuhen aber eher Verletzungen. Zu stark gedämpfte Schuhe könnten dem Läufer eher schaden als helfen.

Allerdings sind für Anfänger auch zu harte Schuhe nicht geeignet. Diese sollten moderat einsteigen und vor allem zu Beginn nicht zu lange Läufe absolvieren. Zu harte Schuhe fordert die Fußmuskeln zu stark. Die Füße müssen sich erst an die Belastung gewöhnen.

Aussehen

Laufschuhe sind meist bunt und fallen auf. Lupenreine weiße Laufschuhe findet man eben so selten wie tiefschwarze Modelle. Zum einen hat es natürlich modische Gründe. Zum anderen sind Läufer auch darauf angewiesen, dass man sie in der Dunkelheit sieht. Und weiße Schuhe werden eben schnell dreckig. Hier sollte man aber auch wieder mehr darauf achten, dass der Schuh vernünftig passt und sich nicht unbedingt von dem tollen Aussehen blenden lassen.

Preis

Qualität hat bekanntlich ihren Preis, aber man muss kein Monatseinkommen für einen ordentlichen Laufschuh ausgeben. Mit 100 bis 130 Euro sollte man aber schon rechnen. Es ist aber auch nicht so, dass der Schuh für 180 Euro automatisch besser ist als der für 99. Als kleiner Tipp: Um ein Vielfaches günstiger sind reduzierte Schuhe aus der Vorsaison – allerdings gibt es die meist nur noch in Restgrößen.

Haltbarkeit

Laufschuhe halten auch nur eine gewisse Laufleistung. Irgendwann haben sie etliche Kilometer auf dem Buckel und sollten ausgetauscht werden. Hier lautet die Faustregel: Nach 1000 bis 1200 Kilometern haben die meisten Laufschuhe ihr Soll erfüllt. Je leichter der Schuh, desto kürzer ist die Lebensdauer.
Sobald der Schuh nicht mehr den gewohnten Halt gibt, ist es meist schon zu spät. Viele Wettkampfläufer haben deshalb gleich mehrere Paare parallel in Gebrauch und wechseln nahezu täglich.

Wohlfühl-Effekt

Bei all dem Fachvokabular und den zahlreichen wissenschaftlichen Studien über Dämpfung und Fußstellung darf man eins nicht vergessen. Es geht in erster Linie darum, dass man sich in den Schuhen wohlfühlt. Nicht zu unterschätzen, aber oft vergessen: die Socken. Tipp: Ziehen Sie beim Schuhkauf die Socken an, die Sie später beim Laufen tragen werden. Sonst machen Blasen dem Lauferlebnis einen mächtigen Strich durch die Rechnung.

 

Skechers Air Infinity Wlidcard Damen Laufschuhe

Erhältlich ab:

4.8 von 5 Sternen (13 Kundenrezensionen)

Jetzt bei Amazon bestellen*