Die Warm-Up Phase: Aufwärmen vor dem Training

VENI MASEE Womens klassischen Stil fitness yoga dreiteilige Set Das richtige Aufwärmen der Muskulatur ist äußert wichtig um die Muskeln zu erwärmt und deren Elastizität zu erhöhen. Denn wer sein Training mit steifen und kalten Muskeln beginnt, erhöht das Potenzial für Muskel- und Sehnenverletzungen. Durch das Erwärmen der Muskulatur kann man dem entgegenwirken und man erreich ein optimales Ergebnis bei dem Training mit einem Crosstrainer bzw. generell bei einer sportlichen Aktivität.

Was passiert beim Aufwärmen?

Durch das Aufwärmen wird das Herz-Kreislauf-System aktiviert und es wird mehr Blut in die Muskeln gepumpt und besser mit Sauerstoff versorgt.
Dies führt zur Verbesserung der Kontraktions- und Dehnfähigkeit der Muskeln und zur besseren Durchblutung beteiligter Knorpelgewebe. Durch die Erhöhung seines Flüssigkeitsvolumens kann das Gewebe nun größere Belastungen standhalten.
Außerdem wird während der Aufwärmphase die Übertragung von Nervenimpulsen zu den Muskeln beschleunigt, was zu einer Verbesserung der Koordination und der Steuerung von Bewegungsabläufen führt.
Für die Aufwärmphase reichen 10 Minuten völlig aus.

Hier zeigen wir Ihnen ein paar Übungen die man zum Aufwärmen der Muskeln vor dem Training machen kann:

Cardio-Geräte

Vor einem anstrengenden Krafttraining, oder vor dem Training auf dem Laufband bzw. dem Crosstrainer, kann man sich auch auf einem Fahrradergometer bei niedriger Intensität aufwärmen.

Lockeres Springen

1. Locker auf der Stelle springen.
2. Ein paar Mal nach rechts und links springen.
3. Beim Springen die Füße spreizen und gleichzeitig die Hände hochstrecken (Körper bildet ein X). Füße schließen und Hände wieder runter nehmen. Ein paar Mal wiederholen.

Marsch

Im Rhythmus einer aufputschenden Musik auf der Stelle marschieren. Arme dabei mit Schwung mitnehmen und die Knie hochziehen. Oder alternativ auf dem Laufband walken. Sie sollten sich nicht zu sehr anstrengen, das Ziel ist es einfach in Stimmung zu kommen, und aktiv zu werden.

Tanzen & Aerobic

Alternative Aufwärmmethoden sind auch das lockere Tanzen oder Aerobic Warm-Up. Hier zwei Videos dazu:

Video I: Aerobic

Video II: Tanzen

Damit man Abwechslung in das Training bringt, ist es Sinnvoll vor jedem Training ein anderes Warm-Up zu wählen. Dies verbannt auch die Langeweile. Nach dem Aufwärmen und vor allem nach dem Training (sei es mit dem Crosstrainer oder auch jeglicher anderen Art von Workout) sollten Sie Ihre Muskulatur außerdem noch dehnen.

Ein Gedanke zu „Die Warm-Up Phase: Aufwärmen vor dem Training

Kommentare sind geschlossen.